Signet Verlagszeile
Verzeichnis der zwischen 1950 und 1965 bei Blüchert erschienenen Büchervon (Name)

folgende Zeitschriften sind zumindest zeitweise im Blüchert-Verlag erschienen:



    1959  1958    1957          1956 1955   1954  1953/52     (ca. 5 Broschüren)           1952/51   1950       1949/48         (3 Nummern; fehlen noch)
   ANTARES (1955-1959)                            Schriftenreihe           AUSSPRACHE            DOK (1949-1950)
   (rot: nicht bei Blüchert erschienen)                          Antares (fehlt noch)      (1948-1952)
                                                   Bei einem Klick auf die Bilder werden nur die Bilder vergrössert.
                                                   Bei einem Klick auf die Heftnummern werden auch die bibliographischen Angaben und der Inhalt angezeigt.

1. Aussprache
Aussprache Logo
Aussprache
1948
bis Februar 1952



23 Hefte sind erschienen, davon 11
im Blüchert Verlag,
davon 4 im Kunstverlag Walter Blüchert
Deutsch-französische Hefte (1. Jahrgang 1948/49).
Hefte 1 und 2: Continental-Verlag, Reutlingen (Heft 2: und Baden Baden).
Hefte 3 bis 6: Blüchert Verlag, Biberach an der Riß und Baden-Baden.
International-Kulturpolitische Zeitschrift (2. Jahrgang 1950).
Blüchert Verlag, Stuttgart.
Eine Europäische Zeitschrift (3. Jahrgang 1951/52).
Karl Rauch Verlag, Bad Salzig und Düsseldorf.

Anm.: Die Belegexemplare der vollständigen Jahrgänge 2 und 3 stammen aus einem (Berliner?) "Institut für Publizistik" (Stempel auf den Rückseiten von Jahrgang 3), aus dem sie laut Stempel auf S. 1 am 2.2.2009 ausgeschieden sind (offensichtlich, ohne viel gelesen worden zu sein). Zwei sind durch roten Stempel als "unverkäufliches Freiexemplar" gekennzeichnet.
1. Jahrgang 1948/1949 (fehlt noch) 
1948
1949
Continental-Verlag, Reutlingen
Blüchert Verlag, Biberach an der Riß und Baden-Baden
fehlt nochfehlt nochfehlt nochfehlt noch
Heft 1Heft 2Heft 3Heft 4
fehlt nochfehlt noch
Heft 5Heft 6
2. Jahrgang 1950: 7 Hefte (davon eins als Doppelnummer).
Blüchert Verlag, Stuttgart. International-Kulturpolitische Zeitschrift: Unter Mitwirkung von Walter Dirks herausgegeben von Charles Maiginal, Hans-Peter Berglar-Schröer und Ulrike von Ketelhodt.
1950

Die sieben Hefte des 2. Jahrgangs 1950 sind keinen Monaten zugeordnet. Die Datierung ist an der farbig hinterlegten "50" auf dem Titel sowie auf den Buchrücken erkennbar (z.B. bei Heft 1: AUSSPRACHE 1/1950). Die Seitenzahlen sind heftweise. Format 20,5 x 14,5 cm. Einzelheft DM 1,-, Jahrgang DM 8,-
Druck: Mainzer Verlagsanstalt, Mainz
Druck: Oscar Schneider KG, Mainz (wie auch die Jahrgänge 6/1958 und 7/1959 der Zeitschrift "Antares")
Heft 1Heft 2Heft 3/4 (Doppelnummer)
Heft 5
Heft 6Heft 7Heft 8
In der Zeitschrift selbst findet sich kein Hinweis darauf, dass oder warum der Blüchert Verlag die Herausgabe der Zeitschrift beendet. In Heft 8/1950 und 1/1951 ist vorn je ein schreibmaschinengeschriebener Zettel eingeklebt, auf dem steht: "Schreiben des Blüchert-Verlages vom 2.11.1951: Wie Sie in Ihrem Schreiben vom 30.10.51 sehr richtig vermuten, hat die Zeitschrift "Aussprache" mit Heft 8 vom 2. Jahrgang 1950 ihr Erscheinen in unserem Verlage eingestellt. Der Karl Rauch-Verlag in Bad Salzig hat später die Rechte an dieser Zeitschrift erworben. Ob diese Hefte als direkte Fortsetzung zu werten sind oder ob irgendwelche redaktionelle bzw. Änderungen in der Gesamthaltung eingetreten sind, entzieht sich unserer Kenntnis. Mit verbindlichen Empfehlungen, Blüchert-Verlag".
3. Jahrgang 1951/52: 10 Hefte.
Karl Rauch Verlag Bad Salzig (Verlagssitz) und Düsseldorf (Druck und Auslieferung). Eine Europäische Zeitschrift, herausgegeben von Rüdiger Proske (bis Heft 6), Charles Maignial (Politik), Karl Rauch (Literatur), Ulrike von Ketelhodt (Kultur).
1951
1952

Der Karl Rauch-Verlag führt die Neulancierung der Zeitschrift "Aussprache" mit einem vierseitigen Prospekt vom Mai 1951 ein, die vorn in Heft 1 vom Juni 1951 eingeklebt wurde: "Ab Anfang Juli erscheint Aussprache, eine Europäische Zeitschrift, monatlich ein Heft mit 80 Seiten Text und 4 Seiten Kunstdruckbilderteil (Anm: nur in den Heften 1-6). ... An den Bemühungen und Zielsetzungen des "Bücherwurms" anknüpfend, will diese Monatsschrift ... auf lebendige Weise mithelfen, aufzuzeigen, wo Europa existiert und wirkt." Auf S. 3: Geschichte der Zeitschrift "Der Bücherwurm" (1928-1943) und ihre Beziehung zu "Aussprache". Derselbe Text folgt noch einmal auf S. 2 desselben Heftes.
Jahrgangsweise durchgehende Seitennumerierung. Format 25 x 17,5 cm. Einzelheft DM 1,80; Vierteljahresbezug DM 5,-; Jahresbezug DM 20,- (ab Heft 8/1952: DM 1,50; 4,20; 16,-).
Gesamtherstellung aller Hefte des 3. Jahrgangs: Graph. Großbetrieb A. Bagel, Düsseldorf.
Heft 1
Juni 1951
Heft 2
Juli 1951
Heft 3
August 1951
Heft 4
September 1951
Heft 5
Oktober 1951

Heft 6
November 1951

Heft 7
Dezember 1951

Heft 8
Januar 1952

Dann Erscheinen eingestellt.
Dazu knappe Mitteilung auf S. 792 in Heft 10:
"Die Bezieher der "AUSSPRACHE" wollen zur Kenntnis nehmen, daß unsere Zeitschrift mit dem vorliegenden Heft ihr Erscheinen einstellt. Der Karl Rauch Verlag behält sich vor, zur gegebenen Zeit den Beziehern einen anderen Plan zu übermitteln. Bis dahin wird empfohlen, als Ersatz für die "AUSSPRACHE" die unseren Absichten und Zielen verwandten "Frankfurter Hefte" zu abonnieren."
Heft 9
Februar 1952

Heft 10
März 1952




2. Antares
Antares
Antares
Oktober 1952
bis Juni 1959.


Keine Blüchert-
Archivnummern.
Jahrgang 1, Heft 1 (1952/53) bis Jahrgang 3, Heft 4 (Juni 1955):
Französische Hefte für Kunst, Literatur und Wissenschaft.
Woldemar Klein Verlag, Baden Baden (20 Hefte)
bis dahin ist als Redakteur René Hombourger genannt.
Ab Jahrgang 3, Heft 5 (August 1955) bis Jahrgang 7, Heft 4 (Juni 1959):
Kunst, Literatur und Wissenschaft aus Frankreich.
Blüchert Verlag, Stuttgart (bis 1956, Heft 1) /Hamburg (ab 1956, Heft 2);
Postverlagsort Mainz (32 Hefte).


Herausgegeben vom Verein zur Förderung des Deutsch-Französischen Kulturaustauschs e.V., Mainz
Antares ist der hellste Stern im Sternbild Skorpion. Der Name bedeutet "Gegenmars". 
Es erschienen: Jahrgang 1-6: je 8 Hefte, Jahrgang 7: 4 Hefte, insgesamt 52 Hefte.
Format 17 x 24 cm, Dicke pro Heft ca. 5 mm, Gewicht ca. 175 Gramm.
Von der ersten bis zur letzten Nummer kostete ein Einzelheft der Zeitschrift DM 1,80.
Der Ausgleich wurde dadurch geschaffen, dass die Hefte ab 1957 etwas dünner
(96 statt 112 Seiten), das Papier etwas dicker und die Schriften etwas grösser wurden.

Abonnementspreis: halbjährlich (4 Hefte) DM 6,-, jährlich (8 Hefte) DM 12,-

Auszug aus der Vorbemerkung der Redaktion in Heft 1 von Oktober 1952 (Seiten 5-6):
"Von der Überzeugung ausgehend, daß das beste Mittel zur Annäherung die Vertiefung der Kenntnis des Partners ist, hat sich der Verein zur Förderung des Deutsch-Französischen Kulturaustausches entschlossen, die Herausgabe der Zeitschrift Allemagne d'Aujourd'hui zu übernehmen und deren Schwesterzeitschrift Antares zu gründen. Wenn Allemagne d'Aujourd'hui Frankreich vom heutigen Deutschland Kunde gibt, so soll Antares die deutschen Leser über das kulturelle Leben in Frankreich unterhalten."
Violett: 20 im Woldemar Klein Verlag, Baden Baden, erschienene Hefte (Oktober 1952 bis Juni 1955).
Bei den Heften 1 und 2 ist auf dem hinteren Umschlagdeckel die Offizin Bruno Grimm, Mainz, als Druckerei genannt.
grau: ohne Angaben zur Druckerei.
1. Jahrgang 1952/1953: 8 Hefte (je 112 Seiten)
1952
1953
Heft 1
Oktober 1952
Heft 2
Dezember 1952
Heft 3
Februar 1953
Heft 4
April 1953
Heft 5
Juni 1953
Heft 6
Juli 1953
Heft 7
September 1953
Heft 8
November 1953
2. Jahrgang 1954: 8 Hefte (je 112 Seiten)
1954
Heft 1
Januar 1954
Heft 2
Februar 1954
Heft 3
April 1954
Heft 4
Juni 1954
Heft 5
Juli 1954
Heft 6
September 1954
Heft 7
November 1954
Heft 8
Dezember 1954
3. Jahrgang 1955: 8 Hefte
1955
1. Hälfte
Woldemar Klein-
Verlag
Heft 1
Februar 1955
Heft 2
März 1955
Heft 3
Mai 1955
Heft 4
Juni 1955
ab hier im Blüchert-Verlag (32 Hefte); dazu Bemerkung auf S. 2 des folgenden Heftes:
"Aus technischen Gründen wurde in beiderseitigem Einvernehmen das Verhältnis zwischen dem Woldemar Klein-Verlag und unserer Zeitschrift nach zweieinhalbjähriger ausgezeichneter Zusammenarbeit gelöst. Ab heute erscheint ANTARES in unveränderter Form und zu den alten Bezugsbedingungen im Blüchert-Verlag, Stuttgart, Silberburgstr. 162. Alle den Vertrieb betreffenden Anfragen sowie die Abonnements oder den Einzelverkauf betreffenden Überweisungen bitten wir, ab sofort an den Blüchert-Verlag (...) zu richten. Woldemar Klein - Redaktion Antares - W. F. Blüchert".
1955
2. Hälfte
Blüchert-Verlag
Heft 5
August 1955
Heft 6
Oktober 1955
Heft 7
November 1955
Heft 8
Dezember 1955
4. Jahrgang 1956: 8 Hefte
gelb markiert: Herstellung in einer Druckerei in Mainz, die sich durch ein runenartiges Monogramm oder die Angabe "ifi-Druck" identifiziert.
1956
bis Heft 1
ist als
Verlagsort
noch Stuttgart,
ab Heft 2
Hamburg
angegeben.
Heft 1
Januar 1956
Heft 2
März 1956
Heft 3
April 1956
Heft 4
Juni 1956
Heft 5
Juli 1956
Heft 6
September 1956
Heft 7
November 1956
Heft 8
Dezember 1956
5. Jahrgang 1957: 8 Hefte (neue Umschlaggestaltung; Reduktion auf 96 Seiten)
1957fehlt nochfehlt nochfehlt noch
Heft 1
Februar 1957
Heft 2Heft 3Heft 4
Juni 1957
fehlt nochfehlt noch
Heft 5Heft 6Heft 7
November 1957
Heft 8
Dezember 1957
Bis hierhin sind alle Hefte auf holzhaltiges Zeitungspapier gedruckt und deswegen stark gebräunt. - Anscheinend ist die grafische Umschlaggestaltung des Jahrgangs 1957 von manchen Lesern der Zeitschrift nicht goutiert worden. Auf dem inneren Umschlagdeckel von Heft 8/1957 wird deshalb angekündigt:
"In neuem Gewande wird sich ANTARES seinen Lesern im nächsten Jahr vorstellen. Eine erfreuliche Erhöhung des Abonnentenstandes macht es möglich, die Zeitschrift auf weißem, holzfreiem Papier zu drucken. Der neugestaltete Umschlag aus Kunstdruckpapier wird auf vielseitigen Wunsch wieder bebildert sein."
6. Jahrgang 1958: 8 Hefte
(neue Umschlaggestaltung von Roger Herot, Mainz; jahrgangsweise durchgehende Seitennumerierung)
Druck neu von Oscar Schneider KG., Mainz (wie auch die Hefte 3/4 bis 8 des Jahrgangs 1950 der Zeitschrift "Aussprache"),
1958
Heft 1
Januar 1958
Heft 2
März 1958
Heft 3
Mai 1958
Heft 4
Juni 1958
Heft 5
Juli 1958
Heft 6
September 1958
Heft 7
November 1958
Heft 8
Dezember 1958
7. Jahrgang 1959: die letzten 4 Hefte (jahrgangsweise durchgehende Seitennumerierung)
1959
Heft 1
Januar 1959

Heft 2
März 1959
Heft 3
Mai 1959
Heft 4
Juni 1959
damit Erscheinen eingestellt.
Auszüge aus S. 285 der letzten Nummer: "Der Weg einer Zeitschrift ist in der heutigen Zeit mit Hindernissen besät, unter denen die materiallen nicht die unwesentlichsten sind. Die ständig wachsenden Herstellungskosten und der Wunsch, unseren Lesern durch einen unumgänglichen Preisaufschlag keine zusätzliche finanzielle Last aufzuerlegen, zwingen uns heute, die bisherige Erscheinungsform von ANTARES aufzugeben. Dieses vorliegende vierte Heft ist also das letzte, das unter dem Titei ANTARES und in der bisherigen Aufmachung erscheinen wird. - An Stelle der dadurch entfallenden vier restlichen Hefte erhalten unsere Abonnenten Ende dieses Jahres ein broschiertes Jahrbuch über Frankreich, das sich besonders mit aktuellen Themen beschäftigen wird. Abonnenten, die mit dieser Regelung nicht einverstanden sind ... erhalten die Hälfte des gezahlten Jahres-Abonnementbetrags zurück. ... ANTARES Redaktion und Vertrieb."

Anmerkung: Von dem erwähnten Jahrbuch ist derzeit kein Exemplar im Antiquariatshandel zu finden.
Laut dem Katalog "Deutsche literarische Zeitschriften 1945-1970: Ein Repertorium, herausgegeben vom Deutschen Literaturarchiv", S. 91, ist dieser Band "vermutlich nicht erschienen".
Jahresbände und Sammelmappen:
Anzeige auf Rückendeckel von Heft 1/1959:

"Zum sofortigen Selbsteinbinden Ihrer ANTARES-Hefte empfehlen wir die A-B-O Sammelmappe in weinrot mit farbiger Prägung und Stäbchen für 8 Hefte und Register ... nur DM 4,-. Für alle Jahrgänge außer 1957 bestellbar. Außerdem lassen wir für sämtliche Jahrgänge wieder Einzeldecken für je DM 2,95 anfertigen. Bestellungen erbittet Blüchert-Verlag - ANTARES Vertriebsabteilung, Mainz, Postfach 371."

Jahrgang 1956 vorhanden, aber in Bibliothekseinband.
Broschüren
die im Zusammenhang mit der Zeitschrift Antares erschienen sind (seit 1956 als "Schriftenreihe ANTARES" angekündigt)
"Bezug durch alle Buchhandlungen oder direkt vom Blüchert Verlag, ANTARES-Vertriebsabteilung, Mainz, Postfach 371"

Hintere innere Umschlagseite von ANTARES-Nummer 6 vom September 1956:
"Zahlreiche Anfragen aus Kreisen unserer Abonnenten, Leser und Freunde betreffen so verschiedene Gebiete, daß es uns unmöglich erscheint, alle Fragenkomplexe aufzurollen, für die in weiten Kreisen lebhaftes Interesse zu bestehen scheint. Verlag und Redaktion haben sich  daher zur Herausgabe einer Schriftenreihe entschlossen, die in zwanglosen Abständen auf verschiedene dieser Gebiete ausführlicher eingehen wird.
Als erstes Heft ist soeben ein Informationsblatt unter dem Titel
Wissenschaft und Technik in Frankreich erschienen, das auf einem Umfang von 44 Seiten über den Aufbau der naturwissenschaftlichen und technischen Forschung und über die neuesten Forschungsergebnisse französischer Laboratorien und Institute berichtet. Das Heft ist zum Preis von DM 0,75 über den Buchhandel zu beziehen. Das Sortiment wird vom Blüchert-Verlag beliefert. Ein Versand üder die Redaktion wird nicht vorgenommen.
In den nächsten Wochen erscheinen in derselben Reihe etwas umfangreichere, illustrierte Broschüren über
das französische Schulwesen und über die neuesten Errungenschaften auf dem Gebiet der Wirtschaft und Industrie (unter dem Titel: Frankreich baut auf). Ferner wird noch in diesem Jahr eine zusammenfassende Bibliographie der Übersetzungen französischer Originale ins Deutsche von 1945 bis 1954 erscheinen, die als vorläufige Ergänzung zu dem sechsbändigen Wrerk von Hans Fromm gedacht ist.
Wir werden unsere Leser über die weiteren Hefte der
Schriftenreihe ANTARES fortlaufend unterrichten.
1956

fehlt nochWissenschaft und Technik in Frankreich
44 Seiten, DM 0,75
1956
laut KVK;
ev. eine Neuauflage 1958?
fehlt nochZehn Jahre deutsche Übersetzungen aus dem Französischen
(1945 - 1955)
Wenger, I.
107 Seiten, 320 Gramm
DM 2,-
1958
"soeben erschienen"
(Antares Heft 6/Sept. 1958).
Im Juli (Heft 5) noch
"in Kürze erscheint"
fehlt nochStudium an den französischen Hochschulen / Hochschulstudium in Frankreich
158 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, DM 2,-
"Ein ausgezeichneter Führer durch die französischen Hochschulen, der die Studienmöglichkeiten in Frankreich von der Zulassung bis zur Prüfung ins einzelne darstellt, sämtliche staatlichen Universitäten und nichtstaatlichen Fakultäten sowie alle anderen Arten von Hochschulen aufführt, über Herkunft und Zusammensetzung der Studenten an den Hochschulen Auskunft gibt und auch Hinweise über Ausweise, Studiengebühren, Stipendien, Krankenversicherung usw. bringt. Am Schluß sind wichtige Adressen in Deutschland und Frankreich, bibliographische Hinweise und 3 verschiedene Arten von Registern zusammengestellt. Zahlreiche Bilder und Karten illustrieren den Text. Der Preis muß als ungewöhnlich niedrig angesehen werden" - so urteilt das "Mitteilungsblatt des A.D.N.V", Heft 2/1959 über unsere Broschüre."

Ankündigung auf S. 95 von Heft 1/1959: "
Hochschulstudium in Frankreich. Mit zahlreichen Abbildungen, DM 2,-. Diese Broschüre enthält alle erforderlichen Angaben über sämtliche französische Hochschulen einschließlich der Studienbedingungen für Ausländer sowie eine grundlegende Einführung von Dr. Wienert über die Unterschiede in der Studienordnung in Deutschland und Frankreich, die Anrechnung von Semestern usw."
1958fehlt nochDas Schulwesen in Frankreich
Illustriert, 76 Seiten, DM 1,-
Eine Broschüre mit diesem Titel und Umfang, Impressum: "Herausgegeben von der Ambassade de France - Service Culturel - Bad Godesberg, Kapellenstrasse. Klischees: Kunstanstalt und Klischeefabrik Fritz Haussmann, Darmstadt. Neue Ausgabe: Januar 1958", Vorwort Mainz, Juli 1956 datiert, in Sammlung, aber ohne Hinweis auf Blüchert oder Antares.
fehlt nochFrankreich baut auf
Illustriert, 74 Seiten
DM 1,-



3. DOK
DOK : Dokumente und Beiträge zur Volksbildungsarbeit in aller Welt (1949 bis 1950).
Herausgegeben von Joseph Rovan. In Lose-Blatt-Mappen zweimonatlich DM 1,25. Blüchert-Verlag Biberach/Riß.
"Diese neue repräsentative Zeitschrift orientiert und belehrt in geradezu vorbildlicher Weise. Berichte aus der vielseitigen freien Erwachsenenbildungsarbeit in anderen Ländern werden durch praktische Methodengrundlagen wirkungsvoll unterstützt. Man kann an ihnen viel lernen, weil sie wertvolles Material liefern, wie man es sonst kaum findet."








links: Anzeige in Aussprache, Heft 2/1950, 3. Umschlagseite.
Nr. 1 1949fehlt noch
Nr. 2 fehlt noch
Nr. 3 1950fehlt nochNr. 3. 1950: Sondernummer "Film und Kultur".
damit Erscheinen eingestellt.